Simon Gegenheimer

Photo: Irmo Keizer

Simon Gegenheimer

Geburtstag: 17.12.1988
Wohnort: Aalen
Radsport seit: 2000
Lieblings-Essen:
Kartoffel- oder Apfelkuchen, zubereitet von meiner Oma
Lieblings-Getränk:
Italienischer Espresso und Apfelsaft
Lieblings-Strecke:
Natürlich die Strecke meines ersten Weltcupsieges in Norwegen und die technisch anspruchsvolle Marathonstrecke des Roc d'Azur Festivals
Lieblings-Trainingsgebiet:
Mallorca – was will man mehr?!
Energie tanke ich:
Bei Familie und Freunden
Was mich nervt:
Bei schlechtem Wetter zu Hause fest zu sitzen
Das bin ich:
Eine Frohnatur, mit einem Dauergrinsen im Gesicht
Was gar nicht geht:
Unfaires Verhalten im und außerhalb des Sports

Simon über sich:
Als der Radverein meines Nachbarortes sein erstes MTB-Rennen austrug war ich Feuer und Flamme. Mit dem zweiten Platz konnten meine Eltern meine Begeisterung für den Radsport nicht mehr bremsen und meldeten mich daraufhin in dem Verein als Mitglied an. Nach den Schülerklassen wurde ich in den Landeskader nominiert und konnte mich national Schritt für Schritt an die Spitze heran kämpfen. Doch der große Sprung blieb vorerst aus. Diesen schaffte ich dann 2009 mit dem siebten Platz in dem U23-Bundesligarennen in Münsingen. Als bester Deutscher wurde ich vom Nationaltrainer für den Heimweltcup in Offenburg nominiert. Mit diesem Erfolg wuchs die Zusammenarbeit mit Steffen und das gemeinsame Interesse an einem Team, indem wir unsere Vorstellungen und Ideen einbringen können. Mit dem ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Team haben wir das gefunden.